MIT* (2002 - 2006)

* = MIT ist die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/ CSU

 

Achim Reichert war 5 Jahre lang aktives Mitglied der Mittelstands- und Wirtschaftvereinigung (MIT) der CDU/ CSU, Kreisverband Rhein-Neckar, mit Schwerpunkt in Schwetzingen.
Schwetzingen, hier das Schloss, ist Schwerpunkt der Aktivitäten des Kreisverbandes Rhein-Neckar der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/ CSU . Bild aus Wikipedia, Fotograf: Erdie.
Inserate der Mittelstandsvereinigung Rhein-Neckar zur Bundestagswahl 2005, getextet von Achim Reichert
Achim Reichert textete diese Inserate in der Rhein-Neckar-Zeitung zur Bundestagswahl 2005

Anfang 2002 bin ich der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/ CSU (MIT), Kreisverband Rhein-Neckar, beigetreten. Nach Schilderung meines sonstigen politischen Engagements und der zahlreichen beruflichen Kontakte zu Mittelständlern wurde ich fortan als Gast zu Vorstandssitzungen eingeladen. Bei der Neuwahl des Kreisvorstandes im März 2003 wurde ich zum Beisitzer gewählt, bei der nächsten Neuwahl des Vorstandes 2005 zum Schriftführer und Pressereferenten.

 

Der Rhein-Neckar-Kreis ist mit über einer halben Million Einwohnern und den großen Kreisstädten Weinheim, Sinsheim, Leimen, Wiesloch, Schwetzingen und Hockenheim der größte in Baden-Württemberg. Innerhalb des Kreisverbandes Rhein-Neckar hat Schwetzingen die meisten und die aktivsten Mitglieder. Deshalb beginnt auch diese Seite mit einem Motiv aus Schwetzingen, berühmt für sein Schloss und seinen ausgezeichneten Spargel.

 

Zu einer Anzeigenaktion unseres Kreisverbandes anlässlich der Bundestagswahl 2005 steuerte ich Textvorschläge bei. Siehe rechte Spalte.

 

Ich hielt mehrere Vorträge über die Lage des Mittelstands und wie man sie verbessern könnte. So z.B. am

 

  • 25.05.2003 bei der MIT Rhein-Neckar:
    "Es ist was faul im Staate (Dänemark) Deutschland" -
    Eindrücke über den Zustand von Staat und Gesellschaft
    aus der Sicht des Mittelstandes
  • 27.06.2003 beim Wirtschaftsforum Sinsheim:
    "Derzeitige wirtschaftliche Situation im Mittelstand"
  • 06.05.2004 beim Mittelstandsabend in Sinsheim-Hilsbach:
    "Frustrierend, aber nicht hoffnungslos -
    Gegenwart und Zukunft des Mittelstands"
  • 05.05.2006 beim Wirtschaftsforum Sinsheim:
    "Auf der Suche nach Alleinstellungsmerkmalen -
    Mehr Erfolg durch Einzigartigkeit"

Mit warmherzigen Worten und einer Flasche "Schwetzinger Spargelwasser" verabschiedete mich am 23.05.2006 der 1. Vorsitzende unseres Kreisverbandes, Frederik Decker, mit dem ich sehr gerne zusammengearbeitet habe. Wie dem Archiv der Homepage des Kreisverbands heute noch zu entnehmen ist, bedauerte Decker es, "...einen solch engagierten Kämpfer für den Mittelstand aus seinem Vorstand zu verlieren und beneidet schon seinen jetzigen Kreisverband, in dem Dr. Reichert mit Sicherheit kräftig zu überzeugen weiß."

 

Dazu kam es aber leider nicht. Gegenüber dem Engagement im Rhein-Neckar-Raum empfand ich die Gegebenheiten in Pforzheim quasi als Diaspora. Mit ausführlicher Begründung verließ ich daher am 25.11.2006 die MIT im Kreisverband Pforzheim/ Enzkreis.